Quickcheck

Allgemein

Abmahngründe für Hotelwebseiten – der LIKE Button im Visier

Wie Sie sich davor schützen können und welche Absicherung hilft!

Aktuell geistern laut E-Recht24 wieder zusätzliche Abmahnfallen durch das Internet. Der nicht datenschutzkonforme Einsatz der so genannten PlugIns, wie dem ‚Facebook Like Button‘, macht aktuell die Netzgemeinde nervös. Der Grund: Facebook erhält von der Webseite, die diese Original Buttons von Facebook einsetzt, Daten über die Nutzer der entsprechenden Webseite. Weiterlesen…




Wenn Mitarbeiter zu Dieben werden hilft eine Vertrauensschaden-Versicherung

Gehören Sie zu den gutgläubigen Arbeitgebern und stellen die Loyalität Ihrer Mitarbeiter niemals in Frage? Eine positive Eigenschaft, die Sie allerdings auch mal teuer zu stehen kommen kann. Kriminalität am Arbeitsplatz ist leider keine Seltenheit und ohne Absicherung kann aus einem Vertrauensschaden auch mal ein großer finanzieller Schaden entstehen.

Weiterlesen…


Saunabrände… wenn der Ort der Erholung und Ruhe zum Risiko wird.

Saunabrände: leider keine Seltenheit.
Ursache: oftmals sehr klein und unbedeutend.
Folgen: meist veheerend.

Einige Beispiele hierfür lassen Bände sprechen.
Bei einem unserer größten Feuerschäden geriet eine Sauna durch einen nicht aktiviertem FI-Schalter in Brand. Feine Rauch und Rußpartikel verteilten sich durch einen naheliegenden Schacht im gesamten Hotel!
Folgen: Reinigung des kompletten Hauses, Austausch von diversem Inventar und ein großer Betriebsunterbrechungsschaden.
Schadenhöhe:  2,5 Mio. € -/ Schadenursache 750 €.

Weiterlesen…



Pachtverträge, eine Frage der klaren Definition!

Für Pächter einer Hotelimmobilie kann eine undeutliche Pachtvertragsformulierung im Bereich Versicherungen bzw. notwendige Wartungen schnell existenzbedrohliche Auswirkungen haben. Auch der Eigentümer sollte hier auf der Hut sein.

Ein aktueller Fall eines Kunden veranlasst uns, dieses Thema unter die Lupe zu nehmen.  Weiterlesen…


Praxistipp: Waschmaschinen und Trockner müssen für gewerbliche Zwecke erlaubt sein

Fast jedes Hotel hat noch eine eigene, kleine Wäscherei, auch wenn mehr als 80% der Hotels das Waschen der Tischwäsche, Bettwäsche und Frottierwäsche längst ausgelagert haben. Das Hoga Protect Team führt regelmäßig Besichtigungsrundgänge in Hotels durch, um Gefahrenquellen oder Umstände, die den Versicherungsschutz beeinträchtigen können, rechtzeitig zu entdecken.

Bei mehr als der Hälfte aller Besichtigungen werden dabei Waschmaschinen und Trockner entdeckt, die eigentlich nur für den Privatgebrauch zugelassen sind. In den meisten Fällen werden im eigenen Hotel lediglich noch eine geringe Anzahl an Putztüchern, bzw. Putzlappen aus der Küche gewaschen.

Weiterlesen…

Wäschebrand wie von Geisterhand? So verhindern Sie eine Selbstentzündung in der Wäscherei!

In einem 110 Zimmer Hotel konnte nur durch beherztes Handeln der Mitarbeiter ein schlimmer Brand verhindert werden. Dieser war in der Wäscherei des Hotels ausgebrochen und hätte leicht auf das gut belegte Hotel übergreifen können. Ein Wäschestapel mit frisch gewaschener Wäche war in Brand geraten, die Hotelmitarbeiter konnten es selbst löschen. Weiterlesen...


Praxistipp: Wenn der Wäschewagen Feuer fängt… oder: wieso auch gemietete Wäsche versichert sein muss!

Die Hotellerie lässt waschen. Und zwar die Tischwäsche, Bettwäsche und Frottierwäsche. Sage und schreibe 80% aller deutschen Hotels lagert die eigene Hotelwäsche aus. Was viele Hoteliers nicht bedenken ist, dass diese Wäsche im eigenen Inventar versichern werden muss. In den Mietbedingungen der Wäschereien wird vertraglich geregelt, dass mit Ablieferung der Wäsche beim Hotel, der Hotelier solange haftet, bis die schmutzige Wäsche wieder auf dem Wagen der Wäscherei ist. Da die Hotelwäsche lediglich ausgetauscht wird und sich somit dauerhaft eine große Wäscheanzahl im Hotel befindet, muss die eigene Inventarsumme entsprechend angepasst werden.


Wichtig zu wissen:
Weiterlesen…

Praxistipp: Waschmaschinen und Trockner müssen für gewerbliche Zwecke erlaubt sein

Fast jedes Hotel hat noch eine eigene, kleine Wäscherei, auch wenn mehr als 80% der Hotels das Waschen der Tischwäsche, Bettwäsche und Frottierwäsche längst ausgelagert haben. Das Hoga Protect Team führt regelmäßig Besichtigungsrundgänge in Hotels durch, um Gefahrenquellen oder Umstände, die den Versicherungsschutz beeinträchtigen können, rechtzeitig zu entdecken. Bei mehr als der Hälfte aller Besichtigungen werden dabei Waschmaschinen und Trockner entdeckt, die eigentlich nur für den Privatgebrauch zugelassen sind. In den meisten Fällen werden im eigenen Hotel lediglich noch eine geringe Anzahl an Putztüchern, bzw. Putzlappen aus der Küche gewaschen. Weiterlesen...

Wäschebrand wie von Geisterhand? So verhindern Sie eine Selbstentzündung in der Wäscherei!

In einem 110 Zimmer Hotel konnte nur durch beherztes Handeln der Mitarbeiter ein schlimmer Brand verhindert werden. Dieser war in der Wäscherei des Hotels ausgebrochen und hätte leicht auf das gut belegte Hotel übergreifen können. Ein Wäschestapel mit frisch gewaschener Wäche war in Brand geraten, die Hotelmitarbeiter konnten es selbst löschen. Weiterlesen...


Wäschebrand wie von Geisterhand? So verhindern Sie eine Selbstentzündung in der Wäscherei!

In einem 110 Zimmer Hotel konnte nur durch beherztes Handeln der Mitarbeiter ein schlimmer Brand verhindert werden. Dieser war in der Wäscherei des Hotels ausgebrochen und hätte leicht auf das gut belegte Hotel übergreifen können. Ein Wäschestapel mit frisch gewaschener Wäche war in Brand geraten, die Hotelmitarbeiter konnten es selbst löschen.
Weiterlesen…


Gebäudeversicherung

Die Gebäudeversicherung ist eine Versicherung zum Schutz des Gebäudeeigentümers mit den Grundrisiken Feuer, Leitungswasser, Sturm und Hagel. Versichert gelten bei Berücksichtigung der Versicherungssummen das Gebäude sowie alle Garagen und Nebengebäude. Weiterlesen...


Brandschutz noch viel ernster nehmen

Ausgelöst durch verschiedene Hotelbrände (Beispiel) werden aktuell zahlreiche Hotels auf die Einhaltung von Brandschutzvorschriften geprüft. Wie uns ein Hotelbrand im Süden Deutschlands zeigt, sind Zwangsschließungen aufgrund Brandschutzmängel mit zweierlei Maß zu messen. Bei dem Brand kamen 6 Menschen ums Leben, der Geschäftsführer wurde in Untersuchungshaft genommen. Weiterlesen...




Das Gespräch mit der „Neuen“, Susanne Kaack

Mitte November startete Susanne Kaack im Hoga Protect Team. Nach ihrer Einarbeitung wird sie im Innen- und im Außendienst eine für sie neue Kundengruppe – die Hoteliers –  betreuen. Wir wollten schon mal wissen, wie sich die ersten Wochen anfühlen.

Weiterlesen…


Getarnt als Bewerber – entlarvt als Schädling und Datendieb

In der vergangenen Woche hat uns ein aktueller Schadenfall in einem Hotel im Ruhrgebiet erneut gezeigt, welches Ausmaß dreiste Hackerangriffe in deutschen Hotels haben können.

Der Kreativität und Vielfalt der digitalen Frontalangriffe sind keine Grenzen gesetzt.

Mal getarnt als Schreiben der Hausbank und mal als harmloses Bewerberschreiben versuchen Kriminelle heutzutage an die sensiblen Daten von Hotels zu kommen. Weiterlesen…


„Wasser marsch“ im Hotelzimmer

Eine kuriose Geschichte war kürzlich im Südkurier zu lesen. Ein vermutlich angetrunkener, aber reinlicher Gast schlief unter der Dusche ein. Unglücklicherweise saß er dabei auf dem Abfluss und flutete erst das Hotelzimmer und dann die darunterliegenden Räume.

Auch Martens & Prahl Hoga Protect kann von Schäden solcher Art berichten, denn   tatsächlich kommt es häufiger zu solchen oder ähnlichen Vorkommnissen. So werden beispielsweise Gäste auch schon mal ohnmächtig beim Duschen und erzeugten das gleiche Ergebnis. Weiterlesen…


Schon vor der Hoteleröffnung kann ein Schadenfall zu Liquiditätsproblemen führen

pre_opening_versicherung_hotelsEine Pre-Opening-Versicherung minimiert das Risiko schließt erhebliche Deckungslücken.

Es ist alles vorbereitet. Der Hotelbau ist im Zeitplan, die Webseite produziert dank guter, kostenintensiver Werbestrategien die ersten Buchungen, die Einladungen zur Eröffnung sind versandt und die Künstler dafür gebucht.

In solchen Zeiten denkt niemand an einen Wasserschaden, welcher den Zeitplan komplett durcheinander wirft. Leider musste auch ein Hotelier von Martens & Prahl Hoga Protect sich mit den Folgen auseinander setzen. Weiterlesen…


Geld her oder es knallt!

Diese Worte hörte der Nachportier einer unserer Hotelkunden kürzlich morgens um 2.30 Uhr. Der maskierte Dieb betrat durch den Haupteingang das Hotel und forderte mit gezogener Waffe den Kassenbestand.

Der Hotelmitarbeiter machte alles richtig: Er gab keine Widerworte und leistete keine Gegenwehr. Er bewahrte Ruhe und übergab dem Dieb den gesamten Kassenbestand von 2.500 €. Der Täter flüchtete und konnte, trotz sofort alarmierter Polizei und Videoüberwachung, bis heute nicht gefasst werden.

Weiterlesen…