Quickcheck

Blog

Zusätzliche Liquidität für Hotelbetriebe in schweren Zeiten sichern

Mietbürgschaft besser als in BarTrotz steigender Buchungszahlen herrscht in vielen Hotels immer noch Krisenstimmung. Die Auswirkungen der Corona Pandemie, Kriegssorgen und dramatische Kostensteigerungen schwächen vor allem die so dringend benötigte Liquidität der Hoteliers. Hotelbetreiber haben oft sechsstellige Beträge in Form einer Bank- oder Bar-Kaution zur Absicherung ihrer Mieten oder Pachten gebunden. So mindert eine Bankkaution die Kreditlinie und eine in Bar hinterlegt Kaution mindert direkt die verfügbare Liquidität. Eine gute Lösung bietet HOGA PROTECT: Neue oder bestehende Mietkautionen können in eine moderne Versicherungslösung, die Mietkautions-Bürgschaft für gewerbliche Kunden, umgewandelt werden. Voraussetzung ist ein Creditreform Bonitätsindex von maximal 280. Weitere Prüfungen zur Bonität werden nicht gefordert, das macht die Beantragung einfach und unbürokratisch. Weiterlesen...

Risiken beim Hotelneubau

Baustellemit KranViele Investoren und Bauherren denken nicht daran, dass Gebäude-, Inventar- oder Betriebshaftpflichtversicherungen stets erst ab der Hoteleröffnung gültig sind. Damit sind die zahlreichen Risiken einer Hotel-Bauphase nicht abgesichert. Da ab dem Ausheben der Baugrube oder dem Aufstellen eines Kranes eine Menge schief gehen kann, hilft eine maßgeschneiderte Pre-Opening-Versicherung für Hotels die Risiken abzusichern, die nicht durch Planungsfehler ihrer Architekten entstehen.   Weiterlesen...

Was leistet eine Betriebshaftpflichtversicherung für ein Hotel?

schach matt bild Die Hotellerie hat besondere Risiken zu beachten. Bäcker, Modehäuser oder Spediteure haben ihre Kunden selten mindestens 14 Stunden oder sogar drei Wochen in den Betriebsräumen. Hotels können also nicht irgendeine Betriebshaftpflichtversicherung „von der Stange“ abschließen.

Die Hotelbetriebshaftpflichtversicherung sollte besondere Risiken maßgeschneidert versichern.

Gute Beispiele sind: Eine integrierte Reiseveranstalter-Haftpflicht. Nach der aktuellen Gesetzeslage wird schnell aus einem Arrangement mit Wellness-Leistungen eine Pauschalreise und das bedeutet weitere Risiken für den Hotelier. Weiterlesen...

Phishing Mails in Hotels – täuschend echt und stets gefährlich

Die erste Montagmorgen-E-Mail im Postfach der Reservierungsleiterin kam vom Hoteldirektor und kündigte die Vormonats-Umsatzstatistik an. Sicher würden hier die meisten Mitarbeiter klicken. Leider kann genau solch eine E-Mail eine gut getarnte Falle sein. Und mit dem Klick auf die Anlage könnte eine Spähsoftware installiert werden, die dem Angreifer wertvolle Informationen überlässt, wie beispielsweise Passwörter und Kreditkarten-Daten, die von Gästen auf diesem Rechner erfasst werden. Im schlimmsten Fall werden wichtige Daten verschlüsselt und das Hotel wird zur Zahlung hoher Summen erpresst. Cyberangriffe stellen auch in Hotels eine unterschätzte Gefahr dar.  

Wichtig zu wissen:

Weiterlesen...

Mitarbeiter rauben Hotelgäste aus

Vertrauensschadenversicherung Kürzlich berichtete der Branchen-Newsdienst „Hotel vor 9“, dass in einem Travemünder Hotel regelmäßig über Wochen Hotelgäste ihre Wertsachen, vor allem Bargeld, vermissten. Die eingeschaltete Polizei kam zwei Reinigungsmitarbeitern auf die Schliche, die sich den Mastercode für die Hoteltresore beschafft hatten. Mit einer durch die Polizei gestellten Falle wurden die kriminellen Mitarbeiter erwischt. Leider bedeutet die Tatsache, dass die Übeltäter bekannt sind, noch lange keinen Schadenersatz für den Hotelier, der wahrscheinlich für eingebrachte Sachen haftet. Vom Imageschaden gar nicht zu reden.

Weiterlesen...

Kritische Sicherheitslücke in der IT

Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) warnt vor einer Sicherheitslücke, die durch eine Logging-Bibliothek namens Apache Log4j auf Ihren Servern Schaden anrichten kann. Das Problem: Apache Log4j wird in zahllosen Softwarelösungen und Diensten eingesetzt, die nun zu einem Einfalltor für Schadsoftware genutzt werden können.

Die Sicherheitsexperten empfehlen Sicherheitsprüfungen durchzuführen

Die oberste Priorität besteht jetzt darin, mit Ihren internen Security- und Engineering-Teams oder mit einer externen Organisation zusammenzuarbeiten, die präzise Sicherheitschecks durchführt, um die Auswirkungen auf Ihre Organisation zu identifizieren. Dabei sollten alle Unternehmen unterstellen, dass sie bereits angegriffen wurden.  Es wird befürchtet, dass Kriminelle sich zunächst nur ein Hintertürchen anlegen, über dass sie später trotz updates noch Zugriff auf Ihre Server haben. Weiterlesen...

Die Gefahr von Cyberattacken wird von Hotels immer noch unterschätzt

cyberattacke im hotelIhr Hotel ist gut gebucht und Ihre Mitarbeiter haben keinen Zugriff auf die Hotelsoftware. Die Kassen funktionieren nicht und sogar das W-Lan ist nicht mehr funktionsfähig. Diese Situation hat erst kürzlich eine Ferienhotel-Gruppe erlebt. Keine angenehme Situation… Wie es dazu kam? Die Hotelgruppe war Ziel einer Cyberattacke. Anders genannt eines Hackerangriffs. Leider sind selbst vermeintlich gut geschützte Hotels immer häufiger die Opfer von Hackerangriffen. Es gibt tatsächlich eine Versicherung gegen die Folgen eines Hackerangriffs, die so genannte Cyber-Risk-Versicherung für Hotels Weiterlesen...

Die Betriebsschließungsversicherung an neue Wirklichkeiten anpassen

BetriebsschließungAktuell gibt es rund um das Thema Betriebsschließungsversicherung fast täglich neue Entwicklungen im Versicherungsmarkt. Auch bestehende Versicherungspolicen werden aktuell von einigen Versicherern gekündigt. Ohne neue Lösungen besteht bei zahlreichen behördlich angeordneten Betriebsschließungen kein Schutz mehr. Das ist ein Zustand, der auf keinen Fall empfehlenswert ist. Zu groß sind die Auswirkungen einer behördlich angeordneten Schließung. Entgangene Umsätze, weiter laufende Fixkosten und Kosten, die durch die Schließung direkt entstehen (z.B. eine professionelle Desinfektion des gesamten Betriebs), sollten durch eine Betriebsschließungsversicherung soweit wie möglich abgedeckt sein. Weiterlesen...

Merkblatt vorrübergehende Betriebsstilllegung

zu beachten bei betriebsschließungDie meisten Hoteliers führen eine Betriebsschließung oder vorrübergehende Betriebsstilllegung nicht sehr häufig durch. Daher haben wir eine Checkliste erstellt, was Sie auch aus Versicherungssicht bei einer Betriebsstillegung beachten müssen:  

Während der Schließung hat der Versicherungsnehmer folgende Sicherheitsmaßnahmen einzuhalten:

Weiterlesen...

Bei den meisten vom Corona Virus bedingten Betriebsschließungen leistet die Betriebsschließungsversicherung nicht!

Die schlechte Nachricht zuerst: Die meisten Betriebsschließungsversicherungen leisten im Falle einer behördlichen Schließung wegen des Corona Virus nicht.  Das ist wirklich schlecht,  denn behördlich veranlasste Betriebsschließungen sind leider in Zeiten von COVID-19 nicht mehr auszuschließen.

Kunden von HogaProtect genießen vollen Versicherungsschutz

Alle Hotelkunden von Martens & Prahl HogaProtect, die unseren Empfehlungen zur Risikoabdeckung gefolgt sind, haben auch im Falle einer vom Corona Virus bedingten Betriebsschließung den vollen Versicherungsschutz. Weiterlesen...

Neue Cybercrime Betrugswelle im Internet mit manipulierten PDF Rechnungen

Sowohl die Webseite der Internetpolizei als auch die Seite des Datenschutzberaters RHC warnen vor einer neuen und sehr aktuellen Betrugsmasche aus der Welt der Cyberkriminalität. So gehen die Verbrecher vor:
  • Durch eine Spähsoftware auf Ihren Clients oder Servern werden Ausgangsmails mit angehängten PDF-Rechnungen ausgespäht und abgefangen.
  • Die PDF Rechnung wird sodann manipuliert und mit einer neuen Bankverbindung ausgestattet.
  • Von einem ähnlich lautenden E-Mail-Account wird die manipulierte PDF-Rechnung an Ihren Kunden versendet. Merkt dieser diesen Betrug nicht und verwendet die betrügerische Bankverbindung, dann ist Ihr Geld schnell in schwarzen Kanälen verschwunden.
Weiterlesen...

„Feuer im Hotel – 112 und dann ….?“ Talkrunde auf dem Deutschen Hotelkongress Berlin

Einen spannenden Talk erwartet die Besucher am 04.02.2019 von 12.30 Uhr bis 13.15 Uhr im Rahmen des Deutschen Hotelkongress auf der ExpoStage im InterContinental in Berlin. Kann ein Hotelier sich auf Krisen vorbereiten? Ja, er muss sogar  - und von manchen Katastrophen kann man richtig viel lernen. So vom Großfeuer, dass am 8. Januar 2018 im Beach Motel Heiligenhafen tobte. Die schnell eintreffende Feuerwehr konnte Schlimmeres verhindern. Weder Gäste noch Mitarbeiter kamen zu Schaden. Aber auch als Unternehmer muss der Hotelier nach einem solchen Ereignis eine Überlebenschance haben. Um  nicht Opfer von Fallstricken zu werden, sollte nicht nur in den ersten Stunden richtig gehandelt, sondern bereits im Vorwege einiges eingehalten werden. Weiterlesen...