Quickcheck
zurück

Wenn Mitarbeiter zu Dieben werden hilft eine Vertrauensschaden-Versicherung

Gehören Sie zu den gutgläubigen Arbeitgebern und stellen die Loyalität Ihrer Mitarbeiter niemals in Frage? Eine positive Eigenschaft, die Sie allerdings auch mal teuer zu stehen kommen kann. Kriminalität am Arbeitsplatz ist leider keine Seltenheit und ohne Absicherung kann aus einem Vertrauensschaden auch mal ein großer finanzieller Schaden entstehen.

Seit Jahren regelmäßiges Opfer eines generalstabsmäßig geplanten Diebstahls zu sein, verursacht zunächst einen Schock. Der Tatort ist die Parkhauskasse eines Hotels. Der Täter ein langjähriger Mitarbeiter, der durch seine Spielsucht eine regelmäßige Einnahmequelle benötigte. Die Idee war so einfach wie wirkungsvoll. Die Bargeldeinnahmen des Automaten wurden falsch protokolliert, eine Gegenkontrolle fand nicht statt und so verschwanden im Laufe der Jahre mehr als 200.000 €. Als der Dauerdiebstahl endlich aufflog, war bei dem Dieb nichts mehr zu holen und der Hotelier hätte, ohne entsprechende Absicherung, den Betrag wohl abschreiben müssen.

Vertrauen ist gut, Absicherung ist besser – unsere Empfehlung!

Was in solchen Fällen hilft, ist eine Vertrauensschaden-Versicherung. Sie sichert den finanziellen Schaden ab, der durch Diebstahl, Veruntreuung, Betrug und andere kriminelle Handlungen von Mitarbeitern entsteht. Der Griff in die Trinkgeldkasse, das Einstecken von Bargelderlösen, die Sabotage an einer teuren Maschine verursachen dann zwar immer noch einen Schock, aber wenigstens keinen finanziellen Schaden.

Vereinbaren Sie noch heute einen persönlichen Termin und lassen sich rund um das Thema beraten. Das Martens & Prahl Hoga Protect Team ist gerne für Sie da!

 

Antworten

XHTML: Sie können diese Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>